1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

05.10.2018 - Auf dem Crassoberg in Meißen

Das Weinberghaus auf dem  Meißner Kapellenberg hat eine lange Geschichte. Heinrich von Maltitz zu Ilkendorf ließ in der Mitte des 16. Jahrhunderts dieses Kleinod im Stile der Renaissance erbauen.

Platzhalter

Auf fast quadratischem Grundriss zweigeschossig aufgesetzt, wird es durch zwei Ziergiebel und ein darin gefangenes Satteldach abgeschlossen. Im Jahr 1770 ging das Haus in Eigentum des Dresdner Bürgermeisters Dr. Dornblüth über, von ihm wiederum an Gustav Ludwig Crasso, Oberinspektor der Königlichen Porzellanmanufaktur. Crasso schenkte im Jahr 1890 das Weinberghaus samt dazugehörigem Weinberg der Stadt Meißen. Verbunden war damit die Verpflichtung, auf dem Gelände ein städtisches Krankenhaus zu errichten. Die Freie Werkschule Meißen übernahm 2003 das Gelände des ehemaligen Stadtkrankenhauses vom Landkreis Meißen in Erbpacht und damit auch das historische Crasso´sche Weinberghaus. 2017 hat die Werkschule begonnen, mit Hilfe von Denkmalmitteln des Landkreises Meißen die Gebäudehülle zu sichern. Die Risse im Mauerwerk sind bereits vernadelt, die historischen Außenputze gesichert. Bis zum Winter sollen die Fenster originalgetreu erneuert werden. Mit Unterstützung der Sparkasse Meißen (PS-Lotteriesparen) und der Stadt Meißen konnte jetzt das Portal restauriert werden. Die Arbeiten übernahm die Firma VOGT Naturstein + Denkmalpflege aus Roitzschen. In einem nächsten Schritt soll das Weinberghaus im Innenbereich saniert und für eine dauerhafte, aber behutsame Schulnutzung hergerichtet werden. Im Obergeschoss des Weinberghauses werden weitere Lernräume ausgebaut. Im Erdgeschoss des Weinberghauses entstehen notwendige Räume für Projektarbeit. Für die Innensanierung stehen Mittel aus dem Programm VwV Invest Schule zur Verfügung. Die Sanierung soll 2021 abgeschlossen sein.


Foto: Vor dem Weinberghaus nach einer Besichtigung v.l.  Meißens Oberbürgermeister Olaf Raschke, Landrat Arndt Steinbach, die Geschäftsführerin Dorothee Finzel und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Meißen Rainer Schikatzki. 
 

Service